Direkt zum Seiteninhalt

Drosten, Gerster und andere Plane

Drosten, Gerster und andere Plane

Als aber ein Südwind sanft wehte, meinten sie ihren Vorsatz erreicht zu haben, lichteten die Anker und fuhren dicht an Kreta hin. Aber nicht lange danach erhob sich von Kreta her ein Sturmwind, Euroklydon genannt. Apostelgeschichte 27,13-14

Vorbemerkung: Die prophetische Kompassnadel befindet sich immer in Israel mit Blickrichtung Norden.

 
Euroklydon bedeutet?

Schlagen wir ihm Lexikon nach. Dort steht als Übersetzung für Ευροκλυδων: „eine heftige Erregung bzw. Unruhe“. Das griechische Wort leitet sich von zwei Begriffen ab. Zum einen von Euros und zum anderen von Klydon. Das erste Wort - Euros - beschreibt einen Wind, der von Osten bzw. Südosten her weht und alljährlich den gefürchteten Wintersturm im Mittelmeer auslöst. Er kommt mit mächtigen und sehr breiten Wellen daher. Das zweite Wort Klydon lässt sich mit "schmetternde Woge", "heftige Brandung" oder „heftiges Aufbäumen (bzw. Aufruhr) des Meeres" übersetzen. Es stürmt der Euroklydon jedes Jahr, wird aber nicht immer so heftig, wie ihn der Apostel erlebte und sich in unseren Tagen wiederholt.  
 
Jetzt kommen wir zu einem Geheimnis, das für alle Wörter gilt, die von gleicher Art sind. Das Wort Euroklydon ist ein Wort, das nur einmal in der Bibel vorkommt. Fachleute haben für eine solche Einmaligkeit eine besondere Bezeichnung, den Ausdruck Hapax legomenon (Einzahl). Alle Hapax legomena (Plural) in der Bibel deuten auf die Endzeit - (Das gilt fürs Neue Testament (vorläufig) nur für den Textus receptus).  
 
Das Meer, insbesondere das Mittelmeer, wird, wie wir wissen, bildlich als Summe aller Völker gebraucht. Durch den Ost- Südostwind werden alle Völker der Welt zum „Aufbäumen gebracht“ und „in Aufruhr versetzt“.

 
Der „Wind“
Im Griechischen kann für Wind das Wort Pneuma verwendet werden.  Hier in Apg. 27,14 wird zu Unterscheidung jedoch ein anderes Wort gebraucht und zwar Anemos – Ανεμος. Das Wort bezeichnet einen gewaltigen aufbrausenden Wind bzw. Luftstrom und kann für alle vier kardinalen Himmelsrichtungen, wie Osten, Süden, Westen und Norden, verwendet werden, wie in Offenbarung 7,1, dort als "die vier Ecken der Erde“ bezeichnet. Das Wort Anemos leitet sich von Aer - Αηρ - ab und bezeichnet den atmosphärischen Bereich unseres Lufthimmels, von dem gesagt wird, dass er der Herrschaftsbereich Satans und der Dämonen ist. Satan und die Dämonen im Lufthimmel bilden die „Kraft des Irrwahns“, wie sie im zweiten Brief an die Thessalonicher, in Vers 11, genannt wird.

 
Der Irrwahn
Der griechische Ausdruck lautet: Plane – Πλανη – und kann wie folgt übersetzt werden:
  1. Arglist,
  2. Betrug,
  3. Täuschung,
  4. Schwindel.

Es handelt sich um eine Irreführung, die mit Verblendung und Wahn einhergeht. Das Wurzelwort beschreibt das Umherstreifen eines Landstreichers also eines Betrügers. Wörtlich lässt sich "die Kraft des Irrwahns" mit "geschäftsmäßigen und effizienten Energieeinsatz zur Durchführung von Betrügereien“ übersetzen. Das es sich tatsächlich um „geschäftsmäßigen“ Schwindel handelt, hört, hört, können wir  aus dem Wort für "Kraft", Energeia – Ενεργεια, entnehmen, denn es leitet sich von der Urwurzel Ergon -  Εργον – ab, das für "Geschäft" steht, d.h., für jegliche Art von Betätigung, die irgendjemand zu tun unternimmt.
 
Dazu nun drei Beispiele:
  1. Mein momentanes Geschäft ist es, dieses Skript zu verfassen. Ist es vollendet und veröffentlicht, können wir es als "Kommentar" bezeichnen. Und so kommentiere ich unentgeltlich und doch „geschäftsmäßig“.  
  2. Das „Geschäft“ von Frau Petra Gerster ist es, Nachrichten zu verbreiten, seien es nun gute oder schlechte. Als wichtigste Bedingung für ihren Berufsstand gilt noch immer, wahre Nachrichten zu verbreiten. Wir dürfen annehmen, Frau Gerster verdient damit beim ZDF ihren Lebensunterhalt.
  3. Die Geschäfte des Herrn Christian Drosten sind welche? Na ja, wenn er gar nicht promoviert hat, können wir auf jeden Fall sagen: Herr Drostens Geschäfte sind zum Ersten darauf angelegt viel Geld zu verdienen und zum Zweiten berühmt zu werden. Damit gibt er sich als  Kind seiner Zeit zu erkennen und wir schlussfolgern: Herr Drosten ist ein Kostgänger des Mainstreams.  
     
Zusammenfassend können wir sagen: Der Euroklydon steht für den heftigsten Sturm, der jemals über die Völker der Welt – insbesondere über Europa – hinwegfegt, ein Sturm, wie er vor unserem Zeitalter nicht stattfand und danach nie wieder die Erde heimsuchen wird. Der Euroklydon wird das Unterste zuoberst und das Oberste zuunterst kehren durch einen „Landstreicher“, der dem „gewerbsmäßigen Schwindel“ nachgeht.


Der Landstreicher
Wer ist der Mann, der geschäftsmäßig durch die Lande zieht, von Mainstream zu Mainstream, von einer Fernsehsendung zur nächsten und von einem Boulevardblatt zum nächsten und sich dabei ungeniert im eigenen Glanze suhlt?
 
Untersuchen wir zwei Rechtsbegriffe aus 2. Thessalonicher 2 und lesen den Abschnitt, um des Zusammenhangs wegen die Verse 7 bis 8: Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit - Anomia - wirksam; nur ist jetzt der, welcher zurückhält, bis er aus der Mitte ist, und dann wird der Gesetzlose - Anomos - geoffenbart werden, den der Herr Jesus verzehren wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft.
 
Alles auf einen Blick:
              Der Wind - Anemos,
              Der Gesetzlose - Anomos,
              Die Gesetzlosigkeit - Anomia.

Der Landstreicher ist der Gesetzlose - Anomos, der von einem dämonischem Geist – Anemos – getrieben wird und gegen Recht und Gesetz - Nomos - verstößt, aber nicht nur er. Alle, die diesem bösen Geist folgen, handeln (gewohnheitsmäßig) rechtswidrig, das nennt die Bibel Anomia. Und das ist es, was wir heute in der Politik, der Geschäftswelt, der Gesellschaft und an den Gerichten sehen, nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Staaten der Erde, auch in den USA.   

Vom Epsilon zum Omikron ε ο
Die zwei griechische Wörter aus 2. Thessalonicher 2, in Gedankenstriche als Transliteration wiederholt,  zeigen für jeden deutlich erkennbar die sprachliche Nähe zum Wort „Wind“ – Anemos. Der Wind, wie oben bereits erklärt, deutet auf die bösen Geister. Das Wort Gesetzlosigkeit - Anomia, wir kennen es im Deutschen durch das Wort Anomalie, beschreibt das Nichtnormale.

Fazit: Der Gesetzlose - Anomos lässt sich von dämonischen Geistern treiben und durch die Verdrehung von Lüge zur Wahrheit propagiert er die Anomia - die Gesetzlosigkeit.  Der Anomos unterscheidet sich von den Dämonen - Anemos -  nur durch einen Vokaltausch, vom Epsilon zum Omikron. Und weil die Wahrheit zur Lüge erklärt wird, kommt der Nomos - das Gesetz - verdreht hervor.

© Copyright 2021 H. Randy Rohrer  - Berlin, den 24. Februar 2021
P.S.: Wir empfehlen den TOR-Browser, weil er ein sichereres Surfen ermöglicht und die Suchmaschine DuckDuckGo.com, weil tatsächlich mehr und bessere Suchtreffer angezeigt werden.
Zurück zum Seiteninhalt