Direkt zum Seiteninhalt

Basics - Das sind notwendige Grundlagen zum Verständnis der Bibel

. . . . . .



Grundwissen über die Geschichte Simson


Auch Grundkenntnisse genannt, liefern uns auf allen Gebieten ein solides Fundament.
So auch für die Bibel.  Zu den Grundkenntnissen der Bibel gehören Wissen über:

• die handelnden Personen,
• die Bedeutungen der Symbole,
• die vielen Bedeutungen der Begriffe,
• viele weiteren sprachlichen Mittel (Techniken).


In diesem Abschnitt werden sie gelernt. Um die Allegorie, die Geschichte hinter der Geschichte, gut zu verstehen, eignen wir uns die notwendigen Voraussetzungen an. Simsons Erzählung hat darüber hinaus noch weitere Bedeutungsebenen, die wir gemeinsam erarbeiten werden. Wir gehen alles Schritt für Schritt durch, ganz ohne Hektik. Ein Wörterbuch wird bald eingefügt. Du findest darin alle wichtigen Begriffe übersetzt und mit Parallelstellen versehen.

Das wichtigste Mittel zum Textverständnis ist das Puzzeln. Ich rede hier von zuverlässigem puzzeln. Also nicht: Pass! Oder ich hau dich! (Sprichwort von Silvia K., es meint: Du willst nicht hineinpassen? dann haue ich dich rein.) Das tun wir nicht. Wir legen alle Teile an den richtigen Ort.

Das geschieht auf zwei Arten:

  1. Wir puzzeln nach den Wörter. Wo finden wir den gleichen Begriff? Denken darüber nach und setzen das Puzzleteil richtig ein.
  2. Wo finden wir in der Bibel ähnliche Geschichten? Diese Arbeit ist schwieriger.  Die Bibel müssen wir bereits kennen.

Wenn wir alle Puzzleteile zusammengefügt haben, erhalten wir ein vollständiges Bild. Ein schönes, glänzendes und liebliches Gemälde.

Und nun, ein paar Begriffe und Wendungen aus Kapitel 14.  Sie bringen uns dem Geheimnis einen Schritt näher.

Simson

ist die zentrale Figur, sein Name bedeutet:
  • Sonnenlicht,
  • Sonnenmann,
  • wie die Sonne;


Timnath

  • Teil der Sonne;
  • Wurzel: abwiegen;
  • die Waage des Rechts in das Gleichgewicht bringen;

Anmerkung: Wir sind im Buch der Richter, denn die
Waagschalen sind es, die in Gleichgewicht gebracht
werden sollen.


Weib

  • Eine erwachsene und somit eine heiratsfähige Frau.


Philisterin

  • Bedeutung des Namens ist: rollend, wandernd,
  • die Wortwurzel:. rollen;  drehen,  rotieren (im Kreis, wie bei einem Tanz),
  • grollen (wie der Donner),


Vater und Mutter

  • Die Eltern sind nicht nur die wichtigsten Bezugspersonen Simsons;
  • Vater und Mutter symbolisieren auch Gott;


Unbeschnittene

  • das sind männliche Personen,
  • die nicht an der Vorhaut beschnitten sind.

Die tiefere und eigentliche Bedeutung:
  • es handelt sich um Menschen beiderlei Geschlechts, die unbeschnitten an den Herzen sind, d.h.,
  • Unbeschnittene leben nach eigener Lust und gestalten ihr Leben nach dem
  • selbstgeplanten Lebensentwurf.


Brüder

  • sind leibliche und auch adoptierte Geschwister;
  • im erweiterten Sinn: alle, die zum eigenen Volk gehören;


gerecht bzw. aufrichtig (jaschar)

  • damit werden Menschen bezeichnet, die ehrlich zu sich selbst
  • und ehrlich zu Gott sind.
  • Empfehlung: das Skript "Das Buch Jaschar";


in meinen Augen

  • ein bildhafter Ausdruck, der besagt:
  • dass nach eigenem Rechtsempfinden geurteilt und gehandelt wird.


Vater und Mutter wussten nicht

  • Eltern können ihren Sohn sehr gut kennen,
  • aber sie wissen nicht alles von ihm, was er tut und wer er ist.


Gelegenheit

  • beschreibt die (letzte) Chance, die die Philister von Simson erhalten;


Weinberge

  • das Wort besteht aus zwei Sinneinheiten:
  • 1. Wein: er steht für
  • Freude,
  • Trunkenheit,
  • Götzendienst,
  • Blut,
  • Passah bzw. Abendmahl;

Berge: sie stehen für

  • Erhabenheit,
  • Macht,
  • Himmel;


junger Löwe - Kephir

  • Simson im jugendlichen Alter;
  • es ist seine stürmische Jugendzeit;
  • der Löwe Judas, das ist der Messias;

große Löwen - Arijot (im Plural) Sie:

  • polterten,
  • grollen,
  • knurren,
  • rumoren Simson gegenüber -
  • dies geschieht entweder
  • freundlich oder feindlich (hebräisch: kara)


Ziegenböcklein

  • Ein einjähriges Tier,
  • rein,
  • fleckenlos,
  • zum Sünd-Opfer bereit;
  • Das ist Simson, er ist etwa 12 Jahre alt;
  • seine Zeit des Erwachsenwerdens;


zerreißen

  • teilen, trennen, aufteilen;
  • reißen, zerreißen;
  • tränen;
  • rügen, tadeln;


gar nichts in seiner Hand

  • Die Hand steht hier im Singular.
  • Das hebräische Wort Jad beschreibt eine offene Hand.
  • In ihr kann Macht, Hilfsmittel und Regie (-anweisung) gelegt werden.
  • Die geschlossene Hand heißt auf Hebräisch Kaph.
  • Diese Hand ist hohl und leer. In dieser Hand liegt Betrug.


tat nicht kund, was er getan hatte

  • hier in Bezug auf seine Eltern;
  • Vater und Mutter erzählt man in dieser Zeit nicht alles
  • und dass aus guten Gründen;


Aas

  • Untergang, Sturz;
  • Verfall, Niedergang;
  • Verderben, Zerstörung, Ruine;
  • Leiche, Kadaver, Gerippe, Körper;


Löwe

  • hier ist es ein ausgewachsener Löwe (hebr. Arie)
  • Wie konnte das Aas des Löwen wachsen, wenn er doch tot ist?


Bienenschwarm

  • besteht im Hebräischen aus zwei Wörter.

Schwarm:

1. festgelegte Sammlung, Menge, Versammlung;
2. Ansammlung von Leuten, Gedränge, Versammlung;
3. eine Familie oder Menschenmenge;


Bienen:

  • gekennzeichnet durch ihren systematischen Instinkt,
  • sie bewegen sich gesittet, geordnet und planmäßig;


Honig

  • wegen seiner Klebrigkeit;
  • Bedeutung der Wortwurzel:
  • gummiartig,
  • zähflüssig, klebrig (engl.: gluey);


Rätsel ist immer auch:

  • ein Puzzle:
in erweiterter Bedeutung)
  • ein  Trick,
  • Rätsel,
  • schwierige Frage,
  • Schüttelsieb,
  • verschleierte Rede;


sieben Tage

die Zahl sieben:
  • ganzheitlich,
  • vollkommen,
  • vollzählig;
die sieben Tage stehen für:
  • die 7 Jahre der letzte Danielwoche,
  • die Epoche der 7 Kirchen (Versammlungen);


dreißig Hemden

  • dreißig stehen für Benjamin;
  • Hemden für Gerechtigkeit;


dreißig Wechselkleider

  • dreißig stehen für Benjamin;
  • Wechselkleider für Reichtum;


aus dem Fresser kam Fraß

der Fresser verzehrt alles:
  • Früchte,
  • Fleisch,
  • jegliches Futter;
denn Gott ist ein verzehrendes Feuer;


aus dem Starken kam Süßes

Simson ist:
  • heftig,
  • stürmisch,
  • leidenschaftlich,
  • ungestüm,
  • unvermittelt auftretend,
  • akut, er ist:
  • scharfsinnig,
  • fein,
  • schrill (im Klang);


Gesellen bezeichnen:

  • Freunde,
  • die Gefährten des Bräutigams;
  • das auch ist auch die Bezeichnung für:
  • Abraham,
  • Johannes dem Täufer,
  • alle Gläubigen des Alten Testaments und
  • die Gläubigen nach der Entrückung;
  • und den Antichristen, der jedoch am Ende für seine Revolte gerichtet wird.


Mahl

  • Es handelt sich um ein Bankett;
  • es ist das 7-tägige Mahl in Esther 1;
  • prophetisch deutet es auf das Mahl des Herrn;


drei Tage

deutet auf die erste Hälfte der letzten Danielwoche,
die insgesamt sieben Jahre dauern wird.
Anmerkung: Halbe Jahre werden entweder ab- bzw. aufgerundet,

Das Mahl dauert bis zum Abend, bevor die letzten Strahlen der Sonne der Nacht weichen.


bereden bedeutet:  

  • weit öffnen
hier die Tür des Herzens Simsons

es bedeutet auch:
  • verlocken,
  • verführen,
  • betrügen,
  • irreführen;
das tut der falsche Messias;


Männer

das Wort beschreibt den Zustand des Menschen:
  • hinfällig,
  • sterblich,
  • tödlich;


Sonne

Hier steht im hebräischen Original nicht der Begriff Shemesh - Sonne-,
sondern Heres - Strahlen aussenden. Heres steht für den jüdischen Teil der Sonne, denn Timnath-Heres bedeutet: Teil der Sonne. Heres deutet auf die untergehende Sonne, danach kommt die Nacht der großen Trübsal.


Kalb

  • ist ein Jungtier von Rindern.
  • Das männliche Tier ist der Stier,
  • dass ist das Symbol auf der Flagge Ephraims;
  • Der Fürst Ephraims ist Josua (griechisch: Jesus).


Ephraim steht für die Kirche Jesu. Er ist der führende Stamm, der Steht zeitweise für die römische Kirche.


Askalon

  • im juristischen Sinn:
  • aussetzen, unterbrechen, aufschieben;
  • schweben, balancieren, verharren;


Simson erschlägt 30 Mann

  • die 30 sind Benjamin; der treue Überrest muss durch den Tod,
wie die drei Freunde Daniels, daher Symbol für die Treuen in Israel;

Mann, hebräisch "Ish"; es bedeutet:
  • was übriggeblieben ist; was noch vorhanden.

Benjamin stirbt zuerst fleischlich, das heißt, er lässt sich taufen auf den Tod Jesus.
Benjamin stirbt auch leiblich. In der großen Drangsal muss er sterben, doch Jesus ist bei ihm.
Lies den Propheten Daniel, das dritte Kapitel.

Den Bibeltext, nach der Elberfelder von 1905, findest du hier -> Richter 14

  
Zurück zum Seiteninhalt